Denkwerkstadt Nahrungswandel

Vergangene Events

Workshop - Subsistenz im Alltag (MOVE UTOPIA)
Workshop - Sonnencremes selber machen
Workshop - Hydrolate und Deo selber herstellen (MESSTIVAL)
Workshop - Bierbrauen
Workshop - Ätherische Öle und Wässer
Kieztour im Herzen Berlins - Fischerkiez und Holzmarkt
Workshop - Fermentation und Waschmittel aus der Natur
Workshop - Wir bauen ein Bewässerungssystem
Kieztour Peripherie Berlin - zwischen Brennpunkt und grüner Oase
Workshop - Mit Wurm und Wissen. Workshop zu Indoorkompostierung
Kieztour Kreuzkölln - zwischen urbanen und Schrebergärten
Workshop - Haarshampoo selbst herstellen
Workshop - Deos und Zahnpasta
Workshop - Cremes, Salben und Balsame
Workshop - Waschmittel und Spülmittel

Beschreibung

Subsistenz im Alltag - Alltägliches Tun in den Nieschen formeller Ökonomie

Subsistenz meint, etwas für eigene Zwecke jenseits der formellen Ökonomie zu tun. Ein subsistenz-orientierter Alltag bedeutet, dass Lohnarbeit, weite Transportwege, Verpackungsmaterialen und undurchsichtige Produktionsbedingungen allenfalls geduldet werden, wenn die eigenen Zwecke nicht anders erreichbar erscheinen. Wenn man diese Idee auf konkrete Fragen herunterbricht, kommt man schnell ins Grübeln: wenn ich ein Waschmittel herstelle, werde ich Soda verwenden oder kann und möchte ich darauf verzichten? Wie wird Soda hergestellt? Wäre es möglich, das selbst zu tun? Wodurch könnte ich es ersetzen – etwa durch Aschenlauge? Oder: inwieweit ist es uns z.B. möglich, von Grund auf eine Zahnpasta selbst herzustellen bzw. eine Zahnpflege auszuüben, wenn wir auf Fluorid nicht verzichten wollen?

In der Denkwerkstadt Nahrungswandel befassen wir uns seit einiger Zeit sowohl praktisch als auch gedanklich mit der Frage, inwieweit es im Rahmen unseres bestehenden Alltags (zuallermeist städtisch und jenseits von Kommune, Dorf oder bäuerlicher Lebensweise) möglich ist, subsistenz-orientiert zu handeln. Diese Frage, wollen wir an konkreten Beispielen aus unserem Alltag mit Euch diskutieren.

Der Workshop findet im Rahmen des Festivals MOVE UTOPIA statt und ist als ein Austausch von Ideen, Erfahrungen, Rezepten gedacht. Es geht um Tätigkeiten, die wir autonom tun können, die unsere Abhängigkeit von Geld mindern und möglichst keine weiten Transportwege oder umweltschädliche Verpackungen voraussetzen. Anschließend wollen wir etwas tun, z.B. ein Waschmittel herstellen oder Lebensmittel fermentieren. Vielleicht aber auch etwas anderes, was aus unserer Diskussion hervorgeht?

Hydrolate und Deo selber machen

Eine Destille lässt sich mit einfachen Mitteln selbst bauen. Wir wollen zeigen, wie man mit einer solchen Anlage Hydrolate und ätherische Öle gewinnen kann. Aus dem Hydrolat wollen wir anschließend Deos selbst fertigen.

Der Workshop findet am am 07.07.2019 von 15:00 - 17:00 Uhr im Rahmen des Messtivals statt. Nähere Infos findet Ihr auf der Website der Veranstalter.

Braue Dein eigenes Bier

Sein eigenes Bier zu brauen ist ein reiches Thema, das Kenntnisse verschiedener Hefen, Malzsorten, des Mälzens, der Hopfensorten und ihres Anbaus, verschiedener Bierstile und entsprechender Brauverfahren und vieles mehr umfasst. Die Tätigkeit des Bierbrauens selbst ist jedoch nicht komplizierter, als einen Kuchen zu backen. Im Workshop wollen wir gemeinsam Bier brauen, bis zu dem Punkt, an dem wir die Hefe hinzufügen, um die Gärung einzuleiten: Herstellen der Maische, Hopfenkochen und Kühlen der gewonnenen Würze.

Teilnahme auf Spendenbasis.
Da die Plätze begrenzt sind, melde Dich bitte an.

email: post@denkwerkstadt-berlin.de

Wann: Sonntag, 30. Juni, 10 Uhr
Dauer: 6 - 7 Stunden

Fermentation und Waschmittel aus der Natur

Wie einfach man in manchen Dingen überraschend auch ohne Kühlschrank und Chemikalien auskommen kann, wollen wir beispielhaft an der Fermentation von Gemüse (Sauerkraut und milchsauer vergorene "Pickles") und an der Herstellung von Waschmitteln aus Pflanzen zeigen.

Der Workshop wird vom Baumhaus veranstaltet:
Baumhaus Projektraum, Gerichtstr. 23, 13347 Berlin

Wir bauen ein Bewässerungssystem

Klimawandel bedeutet eine Störung des Wasserhaushalts. Neben häufigeren Starkregen ist auch mit längeren Trockenheiten zu rechnen. Der letzte Sommer hat bereits gezeigt, was das bedeuten kann. Wer in der Stadt anbaut und auf Beete angewiesen ist, muss dann fast täglich gießen – oder legt ein Bewässerungssystem an. Beim Workshop werden kurz einige Systeme vorgestellt. Im Mittelpunkt steht die praktische Umsetzung anhand der Hochbeete unserer "Grünen Küche".

Wann: Donnerstag, 13. Juni, 17 - 19 Uhr
Wo: Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkircher Str. 20

Der Workshop ist in Zusammenarbeit mit der Klimawerkstatt Spandau

Haushaltsmittel & Körperpflege

Bei Haushaltsmittel & Körperpflege geht es um die Wirkungsweisen von Zutaten und Inhaltsstoffen und die Herstellung von Produkten für Dich und Dein Zuhause: vom Spülmittel bis zur Sonnencreme. Im Workshop wird gezeigt wie Du selber einfach, nachhaltig, günstig und gesund herstellen kannst, was du brauchst.

Damit wir Müll sparen, bringt Behälter - z.B. ausgediente Sprühflaschen, Schraubdeckelgläser und Cremedosen - mit.

Der Workshop findet einmal im Monat statt. Da die Plätze begrenzt sind, melde Dich bitte für die Teilnahme beim Trim Tab Collective an:

email: hallo@trimtabcollective.org

Wann: Jeden zweiten Dienstag im Monat, 19:00 Uhr
Wo: Baumhaus Projektraum, Gerichtstr. 23, 13347 Berlin

Utopia Berlin

Nach welchen Prinzipien können unsere Städte gestaltet werden, damit auch zukünftigen Generationen unsere Lebensqualität erhalten bleibt? Berlin bietet heute schon eine Vielzahl von Initiativen, die versuchen, ihre Vision von sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit zu leben. Komm mit auf unsere drei Kieztouren und entdecke Seiten Berlins, in der die Zukunft schon Realität geworden ist.

Termine:
19.05.2019, Kreuzkölln: Fahrradtour zwischen urbanen und Schrebergärten
Treffpunkt: 14:00 Uhr Biergarten Prinzessinnengärten

25.05.2019, Peripherie Berlin: Kiezspaziergang zwischen Brennpunkt und grüner Oase
Treffpunkt: 15:00 Uhr Freitreppe vor dem Klubhaus Falkenhagener Feld

15.06.2019,Im Herzen Berlins: Kiezspaziergang Fischerkiez und Holzmarkt
Treffpunkt: 14:00 Uhr Berliner Stadtbibliothek, Caféteria, Breite Str. 30-36

Faltflyer Herunterladen

Dauer der Kieztouren je 4-5 Stunden
Teilnahme auf Spendenbasis
Um vorherige Anmeldung wird gebeten

email: post@denkwerkstadt-berlin.de

Mit Wurm und Wissen

Wie können wir zur Bodenfruchtbarkeit beisteuern, wenn wir in der Stadt keinen eigenen Garten haben?

Die Denkwerkstadt Nahrungswandel forscht seit einigen Jahren, wie sich Lebensmittel durch Fermentation retten und aufwerten lassen. Auch bei der Humuserzeugung ist das Wissen um Fermentationsprozesse hilfreich und macht das Kaufen von Blumenerde überflüssig, da sich auch ohne viel Aufwand und Kosten in den eigenen vier Wänden fruchtbarer Humus erzeugen lässt.

Der Workshop findet am 24.05.2019 um 20:00 Uhr im Rahmen einer Ausstellung der Group Global 3000 statt:

Group Global 3000 e.V.
Leuschnerdamm 19
10999 Berlin